Monatsversammlung: „Ist das Rebhuhn noch zu retten? 14 Jahre Forschung und Management im Landkreis Göttingen“

Wann:
10. Januar 2019 um 18:00
2019-01-10T18:00:00-01:00
2019-01-10T18:15:00-01:00
Wo:
Fümmelsee Terrassen
Am Fümmelsee 5
38304 Wolfenbüttel
Deutschland

10. Januar, Donnerstag: Monatsversammlung, 18 Uhr

Vortrag von Dr. Eckhard Gottschalk am 10. Januar 2019 um 18:30 Uhr: „Ist das Rebhuhn noch zu retten? 14 Jahre Forschung und Management im Landkreis Göttingen“

Die Vögel der Agrarlandschaft gehen dramatisch zurück. Gründe dafür sind vor allem in der sich verstärkenden Nutzung und Ausräumung der Landschaft zu suchen. In ganz Europa ist der Rebhuhnbestand seit 1980 um 94 % gesunken.

Im Landkreis Göttingen läuft seit 14 Jahren ein Rebhuhnschutzprojekt mit dem Ziel einen langfristig überlebensfähigen Brutbestand zu erhalten. Während in ganz Niedersachsen der Bestand in den letzten Jahren wiederum um die Hälfte eingebrochen ist, konnte die Anzahl der Rebhühner im Landkreis Göttingen stabilisiert werden. In enger Kooperation mit Jägern und Landwirten werden strukturreiche Blühstreifen angelegt und rebhuhngerecht bewirtschaftet. Damit sind nicht nur neue Lebensräume für die Vögel entstanden, sondern sie unterstützen auch die gesamte Biologische Vielfalt in der Kulturlandschaft. Eine langjährige Telemetriestudie hat dieses Projekt begleitet. Die NABU-Kreisgruppe Wolfenbüttel will dieses Projekt zum Vorbild für ihre Bemühungen um den Rebhuhnschutz im Landkreis nehmen. Dr. Eckhard Gottschalk von der Universität Göttingen erläutert in seinem Vortrag die getroffenen Maßnahmen und stellt die Ergebnisse der begleitenden Forschung vor.

 

Veranstalter: NABU