Z/U/M/ zieht um!

Grafik: Peter Heinemeyer

Das Z/U/M/ muss die Räume am Stadtmarkt 11 zum Jahresende verlassen, da das Gebäude kernsaniert werden soll. Bisher war es erst gelungen, Räumlichkeiten für das Lager, die Fahrradselbsthilfewerkstatt und für die regelmäßigen Treffen der Vereine zu finden.

Jetzt war auch die Suche nach einem kleinen Laden in zentraler Lage und mit einem Schaufenster erfolgreich. Im Dezember wird das Z/U/M/  vom Stadtmarkt zum Kleinen Zimmerhof 3 ziehen.

Dort wird es spätestens im Januar – wahrscheinlich zu den bisherigen Öffnungszeiten – möglich sein, wieder den direkten Kontakt zu den 4 Vereinen aufzunehmen bzw. Apfelsaft von Streuobstwiesen zu kaufen sowie Korken, CDs und Handys abzugeben.

Grafik: Peter Heinemeyer

Herbst-Aktionstag des Z/U/M/

Am Samstag, dem 6. Oktober, wurde vor dem Zentrum für Umwelt und Mobilität (Z/U/M/) am Stadtmarkt 11 viel Information und Aktion angeboten – wahrscheinlich zum letzten Mal an diesem Ort, weil das Z/U/M/ die Räume am Stadtmarkt zum Jahresende verlassen muss. Die vier im Z/U/M/ zusammengeschlossenen Umwelt- und Verkehrsverbände ADFC, BUND, NABU und VCD informierten über ihre Aktivitäten. Der BUND hielt Informationen über Wildkatzen bereit und schenkte Apfelsaft von Streuobstwiesen aus. Für den kleinen Hunger wurden Kürbissuppe, Kürbisbrot und Apfelringe angeboten. Der VCD verteilte sein Magazin fairkehr, dessen aktuelle Ausgabe sich dem Thema „Stadtluft macht krank“ widmet. Der ADFC bot vor dem Z/U/M/ seinen alljährlichen Herbst-Lichttest an und hatte zu einem Fahrradflohmarkt geladen, bei dem mehrere Räder den Besitzer wechselten.