Über das Z/U/M/

zum-grafiken

Das Z/U/M/ wurde 1997 von den Verbänden ADFC, BUND, NABU und VCD gegründet, zunächst als gemeinsame Geschäftsstelle aber auch mit dem Ziel, dass das Z/U/M/ eigene Aktivitäten entwickelt. Dazu zählen inzwischen das Sammeln von Korken, CDs, Handys und Tonerkartuschen, der Verkauf von Apfelsaft von regionalen Streuobstwiesen und Exkursionen, die unter Beteiligung aller oder mehrerer Vereine des Z/U/M/ organisiert werden.

Das Z/U/M/ ist von fast allen Linienbussen erreichbar, die Haltestationen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Der Bahnhof Wolfenbüttel an der Strecke Braunschweig – Bad Harzburg ist ca. 400 m entfernt. Das Z/U/M/ ist ein vom Finanzamt anerkannter gemeinnütziger Verein.

Anfang 2001 wurde der Verein als Einsatzstelle für das freiwillige Ökologische Jahr kurz „FÖJ“ vom Niedersächsisches Landesamt für Ökologie anerkannt.

Bis 2014 gehörte auch der Verein „WERKSTATT SOLIDARISCHE WELT“ mit einem kleinen „Weltladen“ dem Z/U/M/ an. Der Weltladen (bzw. Verein „Werkstatt solidarische Welt“) hat das Z/U/M/ am 30. April 2014 verlassen und eröffnete am 3. Mai einen eigenen Laden in der Okerstraße 10. Mehr Informationen unter www.weltladen.de/wolfenbuettel.

veloworx
Mehr Infos unter ‚NEUES‘

Ab Mai 2016 ist die Fahrradselbsthilfewerkstatt VELOWORX im Z/U/M/ (in einem eigenen Werkstattraum) aktiv.

Das Zentrum dient als Kommunikations- und Informationszentrum. Gruppen wie die WAAG und viele mehr treffen sich regelmäßig im Z/U/M/, um sich auszutauschen und Aktionen zu planen.

Zu weiteren Aktivitäten und Zielen siehe hier.